Warum Social-Media für SEO wichtig ist?

Die Socia-Media präsentiert Dutzend von unterschiedlichen Plattformen für einzelne Bereiche. Doch während einzelne soziale Netzwerke eindeutig die Spitze der meistgenutzten sozialen Netzwerke erreicht haben, wie z.B. Facebook, bieten einige Plattformen neue Möglichkeiten für Unternehmen, um das Beste aus ihre Onlime-Marketing-Mix herauszuholen.

Doch wenn man sich für konkrete soziale Netzwerke oder Plattformen entscheiden muss, fällt die Wahl schwer. Denn jede Plattform folgt einer Strategie, um Ihr Interesse zu gewinnen und Sie haben die Qual der Wahl. Sie möchten aber dank diesen Plattformen den Profit schlagen. Also, welche Social-Media-Plattformen eignen sich am besten für Suchmaschinenoptimierung?

Warum Social-Media für Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtig ist?

Zuerst, müssen wir ein wichtiges Missverständnis klären: Social-Media beeinflusst nicht direkt Ihr Ranking. Denn die Beliebtheit Ihrer Seite in Social-Media verbessert nicht Ihr Ranking. Google Algorithmus funktioniert anders. Warum ist dann Social-Media immer noch wichtig für Suchmaschinenoptimierung? Weil es mehrere Vorteile für die Suchoptimierungsstrategie hat:

  • Aufbau einer online Community: Social – Media macht es einfacher, eine online Community aufzubauen, was dazu beiträgt, dass der Name Ihres Unternehmers anhand der Link-Klicks im Netz verbreitet wird und Ihre Webseite dadurch eine höhere Popularität gewinnt.
  • Ihren Content promoten: Syndizierung auf richtigen Plattformen kann auch die Reichweite Ihres Contents erweitern. Mit mehr Reichweite, höherer Link-Popularität und größerem Publikum, gewinnen Sie mehr Inbound Links, die einen mächtigen Einfluss auf organisches Ranking machen.

Ein genauer Blick auf jeder Plattform.

Schauen wir uns jetzt mal an, wie die größten online Plattformen damit helfen können.

1. Instagram

Instagram ist die zweitgrößte soziale Plattform der Welt (mehr als 400 Millionen Nutzern. Im Mittelpunkt von Instagram steht das Bild zusammen mit zahllosen Bilderbearbeitungs-Features. Die Kategorisierung der Beiträge erfolgt durch sogenannte Hashtags. Auch auf Instagram erreichen Sie Ihre Zielgruppe über einen guten Content und die richtige SMM-Strategie. Denn kreative und zielgruppengerechte Beiträge erzeugen Aufmerksamkeit für Produkte und Dienstleistungen, und erweitern Ihre Reichweite. Gerade wenn Sie ein junges Publikum ansprechen wollen, bietet sich Instagram an. Darüber hinaus eignet sich Instagram auch als großartige Plattform für visuelles Content Marketing. Trotz allen Vorteilen findet sich bei Instagram ein schwerwiegender Nachteil: Sie können keine Links in Ihren Beiträgen posten. Das macht viel schwieriger Ihren Content zu verbreiten und mehr Links zu verdienen.

2. Facebook

Facebook bleibt der König der sozialen Netzwerke und bietet unter den sozialen Medien die größte Reichweite. Mit mehr als einer Milliarde Nutzer weltweit und einer flexiblen Funktionalität, erlaubt die Plattform die Zielgruppe direkt anzusprechen und zur Interaktion zu motivieren. Sie können auf Facebook Links, Content, Bilder oder Videos veröffentlichen, Gruppen beitreten und an Diskussionen teilnehmen. Durch diese Echtzeit-Interaktion können Sie zahlreiche Leser erreichen und Ihre Kundenbindung deutlich stärken. Aber beachten Sie dabei, dass organische Reichweite verlangsamt wird, so dass es schwieriger wird, effektiv zu skalieren.

3. Twitter

Twitter ist eine Social-Media Plattform, die Ihnen erlaubt, Links schnell zu synchronisieren und neue Leute einfach zu erreichen. Deswegen gehört sie zu einer der besten Plattformen, um schnell neue Followers zu gewinnen und Content zu pushen. Werbemöglichkeiten bietet das Twitter Advertising, das gesponserte Profile und Tweets als Werbemittel anbietet. Allerdings bleibt es unklar, wie lange noch Twitter zu weitverbreitetsten Netzwerken gehören wird. Denn es gibt Meinungen, dass Twitter bald seine Positionen verliert. Viele sprechen von „baldigem Tod“ von Twitter und die sinkenden Nutzerzahlen befürworten diese These.

4. LinkedIn

LinkedIn ist ein internationales Netzwerk, das ein großes Bereich-Profis, Enterpreneure und Karriereeinsteiger umfasst. LinkedIn dient dem Auf-und Ausbau des eigenen Netzwerkes und  unterstützt bei der berufliche Neuorientierung und Weiterbildung. Allerdings ist LinkedIn keine passende Plattform, um Ihre Website oder Onlineshop zu vermarken.  Aber wenn Ihr Ziel ist das Kontaktnetz auszubauen, sollte LinkedIn ein richtiges Tool für Sie sein. Denn selbst die Teilnahme an Diskussionen in Gruppen, bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Marke zu promoten. In dieser Hinsicht ist LinkedIn eine hilfreiche Plattforme, die Ihnen mehrere Vorteile zur Verfügung stellen kann.

5. Pinterest

Das Pinterest –Format ist für die meisten Brands eine „make – or – break“ Plattform.  Wenn zu Ihren Produkten bilderbasierte Inhalte gehören und wenn Sie im Bereich Mode, Wohnen, Lebensmittel oder Reisen tätig sind, kann Pinterest für Sie ein starkes Werkzeug zur Kundenbindung werden. Außerdem können Sie mit Pinterest Ihre eigene Marke stärken, wenn Sie eine richtige Strategie zur Vermarkung Ihres Brands festlegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle diese Plattformen gewisse Vor-und Nachteile für SEO haben. Und Ihre Aufgabe besteht darin, genau festzustellen, welche von Ihnen für die Vermarkung Ihrer Webseite am besten passen.  Denn alle Plattformen sind auf unterschiedliche Nutzergruppen und Bereiche gerichtet. Deswegen ist es wichtig genau zu unterscheiden, welche schwache und starke Seiten Ihr Unternehmen hat. Wenn Sie z.B. vor allem auf das Publikum abzielen mit Interesse an visuellen Produkten, dann ist Pinterest das richtige für Sie. Wenn Sie ein Business – Berater sind und im Kommunikationsbereich arbeiten, dann können Sie mit LinkedIn Ihr Kontaktnetzwerk ausbauen und zusätzlich neue Kunden gewinnen.  Natürlich der einzige Weg, um sicher zu sein, welche Plattform für Ihr Online-Business am besten funktioniert-einfach mal auszuprobieren. Denn es ist immer besser zu versuchen, als viel zu reden.

Send a Comment

Your email address will not be published.